Herzlich Willkommen


Ich freue mich, dass Sie den Weg hierher gefunden haben und möchte Sie im Rahmen dieser Internetpräsenz gern umfassend über mein Leistungsspektrum informieren. Nehmen Sie Kontakt auf, falls dennoch Fragen offen bleiben.

Bei juristischen Problemen stehe ich als Rechtsanwalt nicht nur Privatpersonen sondern auch Unternehmern und Freiberuflern mit Rat und Tat zur Seite.

Ihr Recht liegt bei mir in guten Händen. Mein Anspruch ist es, mich für meine Mandanten vom ersten Beratungsgespräch über eine umfassende außergerichtliche und/oder gerichtliche Interessenvertretung bis zum Abschluss der Zwangsvollstreckung tatkräftig einzusetzen.

Ihr Vertrauen ist meine Basis, Ihre Zufriedenheit mein Ziel. Neben der bestmöglichen Wahrung Ihrer Rechte stehen Sie - als Mandant - im Vordergrund meiner Arbeit. Als moderner juristischer Dienstleister bin ich bestrebt, gemeinsam mit meinen Mandanten individuelle Lösungsansätze für den konkreten Fall zu entwickeln, anstatt bloß auf pauschale Standardlösungen zurückzugreifen. Im Rahmen einer vertrauensvollen Zusammenarbeit ist es für mich selbstverständlich, für Transparenz zu sorgen. Ich lege Wert darauf, meinen Mandanten die Rechtslage und die zur Verfügung stehenden Handlungsalternativen in jedem Verfahrensstadium verständlich zu machen. 


Was tun nach Erhalt einer Kündigung? Informationen zur Kündigungsschutzklage
Was tun nach Erhalt einer Kündigung? Informationen zur Kündigungsschutzklage

News - Arbeitsrecht: Fristlose Kündigung wegen Änderung des beruflichen Status des XING-Profils ist rechtswidrig

 

Zwischen den Parteien stand fest, dass das Arbeitsverhältnis in einigen Monaten enden würde, als der Arbeitnehmer sich als "Freiberufler" im sozialen Netzwerk "XING" darstellte. Der Arbeitgeber wertete dies als Konkurrenztätigkeit. Die Kündigungsschutzklage hatte Erfolg - auch in der Berufungsinstanz (Urteil des LAG Köln vom 07.02.2017 - 12 Sa 745/16)



Informationen zum Mietrecht
Informationen zum Mietrecht

Aktuelles Urteil: Der Vermieter darf keinerlei Wohnungsschlüssel einbehalten - auch nicht für den Notfall

 

Mich macht es immer sehr wütend, wenn Vermieter sich ungefragt Zutritt zu den vermieteten Räumlichkeiten verschaffen, sei es um einfach mal nach dem Rechten zu sehen oder schlicht weil die Wohnung ja ihr Eigentum sei. Glücklicherweise ist wieder einmal mehr - und völlig zutreffend - entschieden worden, dass der Vermieter keinerlei Schlüssel zur vermieteten Immobilie einbehalten darf (Urteil des AG Frankfurt am Main vom 16.11.2016, Az. 33 C 1156/16).



Informationen zu den kaufrechtlichen Gewährleistungsansprüchen
Informationen zu den kaufrechtlichen Gewährleistungsansprüchen

Neues zum Abgas-Skandal - LG Braunschweig gibt Käufer Recht

 

Das LG Braunschweig hat der Klage des Käufers eines von der "Schummel-Software" betroffenen Fahrzeugs Recht gegeben und entschieden, dass ein Recht zum Rücktritt gegenüber dem beklagten Autohaus besteht, da der Mangel am Fahrzeug nicht unerheblich und der Verkäufer der Verpflichtung zur Nacherfüllung nicht innerhalb einer angemessenen Frist nachgekommen sei (Urteil des LG Braunschweig vom 12.10.2016, Az. 4 O 202/16).



Informationen zum Kaufrecht
Informationen zum Kaufrecht

News - BGH stärkt Verbraucherrechte

 

Durch Urteil des BGH vom 12.10.2016 ist nun endlich klar, dass der Anwendungsbereich der Beweislastumkehr des § 476 BGB im Verbrauchsgüterkauf zu Gunsten des Verbrauchers zu erweitern ist (Urteil des BGH vom 12.10.2016, Az. VIII ZR 103/15).



erste Hilfe nach Kündigung durch Arbeitgeber
erste Hilfe nach Kündigung durch Arbeitgeber

News  -  Arbeitsrecht:   fristlose Kündigung wegen privater Internetnutzung

 

Durch zahlreiche Urteile ist bereits geklärt worden, unter welchen Voraussetzungen eine private Internetnutzung am Arbeitsplatz eine Kündigung rechtfertigt. Das LAG Berlin-Brandenburg hat nun entschieden, dass der Arbeitgeber berechtigt ist, den Browserverlauf eines Dienstrechners auch ohne Einverständnis des Arbeitnehmers zu überprüfen (Urteil vom 14.01.2016, Az- 5 Sa 657/15) .